HOMO COMMUNIS goes TRansMedia

Der Film „HOMO COMMUNIS“ ist Auftakt für ein umfangreiches, transmediales Projekt. HOMO COMMUNIS goes TRransMedia, vertieft und erweitert die Inhalte des Films und bietet praktische Handlungsansätze.

Es stellt eine mediale Innovation dar, indem Beispiele tiefgreifender sozialer Veränderungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht, Perspektiven aufzeigt und dazu anregt unser Leben persönlich und als Gemeinschaft neu zu definieren. Es stärkt den sozialen Zusammenhalt.

Das Projekt HOMO COMMUNIS – ein Allround interaktives Projekt:
1 – HOMO COMMUNIS – der Dokumentarfilm

2 – Eine thematisch-orientierte, dokumentarische Serie bestehend aus sechs einstündigen Kapiteln, die Lösungsmöglichkeiten detailliert auslotet.
Die Themenbereiche, die der Film umfasst, werden hier umfangreicher und konkreter dargestellt und in der klassischen Seriendramaturgie Protagonisten orientiert behandelt.
Indem kreative LösungsmacherInnen und DenkerInnen, Aktive, KünstlerInnen und VisionäreInnen zu Wort kommen, erfahren wir, wo und wie neue Ideen umgesetzt werden können.

3 – Eine bildungsorientierte Webserie für Bildungseinrichtungen mit einem Game-Blog-Podcast – und bewegter Bild-Struktur, bei der die Nutzenden tief und detailreich in die Informationen eintauchten können. Auf der interaktiven vertikalen Ebene werden nicht verwendete und/oder neu bearbeitete Interviews und Storys ausgewertet, und unterstützen auf spielerische Art den Bildungsinhalt und die audiovisuelle Erfahrungen. Sie dienen auch als Fundus für eine freiverfügbare Datenbank.

4 – Eine Datenbank, unsere „ Arche des Teilens “, mit freigestellter Anbindung an Schulen, Initiativen und Bildungseinrichtungen.

5 – Eine Vielfalt an fotografischem Material wird schon während der Recherchen und der Dreharbeiten aufgenommen, so dass ein Fotoband und eine Fotoausstellung entworfen werden kann.