Konstruktiver Journalismus

Auf der Suche nach Lösungen

Warum es uns wichtig ist nach den Prinzipien des konstruktiven Journalismus zu arbeiten:

  • Wir setzen verzerrten und mit Angst operierenden Weltbildern Mut entgegen.
  • Wir erkennen in bestimmten Formen des herkömmlichen Journalismus die Gefahr des Populismus und treten dem entgegen.
  • Uns interessiert Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmheit, die eigene und die der Zuschauenden.
  • Wir recherchieren und möchten Material bieten für informierte Zukunftsentscheidungen.

Wir MedienmacherInnen sprechen immer gerne über Probleme. Das sehen wir als unsere Aufgabe: darauf hinweisen, was nicht gut läuft. Für das Lösen von Problemen sehen wir uns dann aber nicht zuständig. Das sollen die anderen machen. Deswegen kommen Probleme in Dokumantationen, Nachrichten und Magazinen viel öfter vor als Lösungen – obwohl es die gibt. Wir richten unsere Aufmerksamkeit auf Lösungen und Menschen, die sich damit beschäftigen.